HEIMAT



Am Dienstag habe ich spontan entschieden meine Familie zu überraschen und in die Heimat zu fahren. Da ich noch einen Gutschein für den wunderbaren Fernbus hatte, habe ich gedacht "Den lös ich jetzt mal schnell ein, bevor er verfällt!". Und schwups, da saß ich am Mittwoch Abend um 21:45 im Bus.

Ich dachte mir, da kann ich doch bestimmt einfach schlafen - das wird überhaupt kein Problem. Nein, falsch gedacht. Die Busfahrt erstreckte sich von 21:45 bis 06:15. Und ich habe vielleicht 31:14 min - gefühlte 02:43 min - geschlafen. Die Sache ist einfach, dass alle Anderen im Bus irgendwie super geschlafen haben, welches man an diversen Schnarch- und Schlafgeräuschen unschwer erkennen konnte. Ich finde den Fernbus ja wirklich eine ganz gute alternative, vor allem wenn man öfters mal wohin fahren möchte (bspw. Fernbeziehung oder so was) ist es eine gute und seeeeehr günstige Alternative, aber mit dem Schlafen wurde das trotzdem nichts.


Das gute war zumindest, dass ich eine persönliche Steckdose direkt über meinen Kopf hatte, so gab es keine Gefahr, dass mein iPhone - dessen Akku total lange hält... - den Geist aufgibt. Ein Pluspunkt war auch, dass das WLAN überhaupt nicht überlastet war, da alle, außer mir und einem anderen ganz in schwarz gekleideten Herren, sowieso geschlafen haben.

Und was macht man dann so 9 Stunden im Bus? Instagram. YouTube. Instagram. Instagram. Whatsapp. YouTube. Ach, Facebook? - Da kann man auch mal vorbei schauen. Instagram.


Zuhause angekommen hat mich mein liebster, großer Bruder natürlich vom Bahnhof abgeholt und nachdem ich mit meinen Eltern ein Überraschungsfrühstuck genoss und ein paar Stunden geschlafen habe, legte ich mich erstmal in den Garten. Dort, und auch im Wohnbereich habe ich auch gleich mal ein Paar Fotos mit meinem mobilen Telefon aufgenommen. Zuhause ist es nämlich doch immer am schönsten UND heute Abend wird gegrillt!





Keine Kommentare